Logo

Aktuelles

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Bern
Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Wallis

Kanton Wallis: Wolfsrudel Val d’Hérens – Junge Wölfin im Rahmen der vom Kanton Wallis erteilten Regulierungsbewilligung erlegt

Die kantonale Wildhut hat am 5. März 2022 in der Region Nendaz eine junge Wölfin erlegt. Dies geschah auf der Grundlage der von Staatsrat Frédéric Favre erteilten Bewilligung zur Regulierung des Wolfsrudels im Val d’Hérens. Der Abschuss erfolgte in der Nähe eines von Menschen bewohnten Gebietes.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Wallis

Kanton Wallis: Wolf wegen Verdacht auf Hybridisierung erlegt

Wildhüter des Kantons Wallis haben Ende Januar einen Wolf mit auffallend dunkler Fellfärbung erlegt. Der Kanton, das Bundesamt für Umwelt (BAFU) und die Fachstelle für das Monitoring der Grossraubtiere (KORA) vermuteten, dass es sich um einen Wolf-Hund-Mischling handelte. Die genetischen Analysen der Universität Lausanne wie auch diejenigen des Zentrums für Wildtiergenetik in Gelnhausen zeigen nun, dass es kein Hybrid war.

Kategorien: Kora , Luchs
Kanton: Kora
Kategorien: Kora , Wolf
Kanton: Kora
Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Glarus

Einer der Glarner Jungwölfe, die im September 2021 im Kärpfgebiet von einer Fotofalle aufgenommen wurden, trägt jetzt einen Sender, der seine Bewegungen aufzeichnet. Foto: DBU ©

Kanton Glarus: Ein Glarner Wolf trägt jetzt einen Sender

In der Nacht vom 8. auf den 9. Februar 2022 gelang der Glarner Wildhut der Fang eines Wolfs. Das Tier trägt jetzt einen Sender.

Kategorien: Kora
Kanton: Kora
Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Graubünden

Kanton Graubünden: Wolf aufgrund der Gefährdung von Menschen erlegt

In der oberen Surselva haben sich in den vergangenen Wochen in Siedlungen gehäuft besorgniserregende Begegnungen zwischen einem Einzelwolf und Menschen ergeben, welche insgesamt als problematisches Verhalten eines Wolfs mit potentieller Gefährdung des Menschen zu qualifizieren sind. Der Kanton hat daher entschieden, den Abschuss des Problemtiers unter Anwendung der polizeilichen Generalklausel vorzunehmen. Der Wolf wurde in der Nacht auf den 20. Januar 2022 durch die Wildhut erlegt.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Wallis

Kanton Wallis: Wolf – Zufallsbegegnung in Niouc im Val d’Anniviers

Nach der Begegnung einer Spaziergängerin mit einem Wolf in Niouc im Val d’Anniviers wurde im betroffenen Gebiet ein erhöhtes Überwachungsdispositiv eingerichtet. Wildhüter führen regelmässig Rundgänge durch, um das Verhalten des Tieres zu überwachen. In diesem Zusammenhang erinnert der Staat Wallis auch daran, wie man sich im Falle einer zufälligen Begegnung mit einem Wolf verhalten soll.