Logo

Aktuelles

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Wallis
© Charly Gurt © Charly Gurt

© Charly Gurt

Kanton Wallis: Wolf in der Region Ferpècle-Arolla erlegt

Die kantonale Wildhut hat im Rahmen der von Staatsrat Frédéric Favre am 4. September 2023 erteilten Abschussbewilligung am 14. September 2023 in der Region Ferpècle-Arolla einen einzelnen Wolf erlegt. Der Abschuss ist innerhalb des bewilligten Bereichs erfolgt.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Graubünden
© Schweizerischer Nationalpark© Schweizerischer Nationalpark

© Schweizerischer Nationalpark

Kanton Graubünden: Erstes Wolfsrudel seit hundert Jahren im Engadin festgestellt

Im Schweizerischen Nationalpark ist der erste Nachweis eines Wolfsrudels gelungen. Bilder von Kamerafallen im Ofenpassgebiet zeigen mindestens vier Jungtiere. Es ist der erste Nachweis eines Wurfs im Engadin seit über hundert Jahren.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Graubünden
Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Wallis
© Charly Gurt © Charly Gurt

© Charly Gurt

Kanton Wallis: Regulierungsabschuss Wolfsrudel Region Nanz angeordnet

Nach Erhalt der Zustimmung des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) hat Staatsrat Frédéric Favre die Regulierung des Wolfsrudels Region Nanz angeordnet. Gemäss der Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) und dem BAFU sind alle Voraussetzungen nach der revidierten Verordnung zum Bundesgesetz über die Jagd (JSV) für die Anordnung einer Regulierung erfüllt. Die Mindestanzahl getöteter Nutztiere wurde überschritten und die Präsenz eines Wolfsrudels bestätigt. Die Regulierungsbewilligung ist bis am 31. März 2024 gültig.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Glarus

Kanton Glarus: Wolfsregulierung – Gesuch für das Schiltrudel eingereicht

Der Kanton Glarus hat beim Bund ein Gesuch zur Regulierung des Wolfsrudels Schilt eingereicht. Es wird begründet durch Schäden an Nutztieren, wie das zuständige Departement Bau und Umwelt mitteilt.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Waadt
Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Wallis

Kanton Wallis: Abschuss eines Wolfs in der Region Ferpècle - Arolla angeordnet

Der Vorsteher des Departements für Sicherheit, Institutionen und Sport (DSIS), Frédéric Favre, hat den Abschuss eines Wolfs in der Region Ferpècle - Arolla angeordnet. Das Grossraubtier hat elf Nutztiere, darunter ein Rind, auf einer geschützten landwirtschaftlichen Nutzfläche (LN) und auf zwei nicht zumutbar schützbaren Alpen getötet. Damit sind gemäss der revidierten Verordnung zum Bundesgesetz über die Jagd (JSV), die am 1. Juli 2023 in Kraft getreten ist, die Voraussetzungen für die Anordnung eines Abschusses erfüllt. Die Bundesverordnung erlaubt den Abschuss eines Einzelwolfs, wenn dieser innerhalb von vier Monaten mindestens sechs Schafe oder Ziegen getötet hat.

Kategorien: Kora
Kanton: Kora
Bild Wolf: ©Charly Gurt, Bild Rind: ©Stanzilla, Montage: ©KORABild Wolf: ©Charly Gurt, Bild Rind: ©Stanzilla, Montage: ©KORA

Bild Wolf: ©Charly Gurt, Bild Rind: ©Stanzilla, Montage: ©KORA

Für ein Zusammenleben von Wölfen und Rinderhaltenden

In der Schweiz leben zurzeit rund 300 Wölfe und rund 1.5 Millionen Rinder. Die Kuhhaltung gilt als Kulturgut und ist aus der Schweiz nicht wegzudenken. Obwohl die Hauptnahrung der Wölfe Wildtiere und insbesondere Hirschartige sind, werden auch Nutztiere gerissen. Davon betroffen sind meist Schafe, teilweise auch grosse Nutztiere wie Rinder oder Esel. Ein breit angelegtes KORA-Projekt findet heraus, unter welchen Voraussetzungen eine konfliktarme Koexistenz gelingen kann.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Graubünden
Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Waadt
Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Glarus

Calfeisen-Wolfsrudel wird auch im Kanton Glarus reguliert

Departement Bau und Umwelt • Aufgrund von Nutztierschäden auf der Alp Gamperdun durch das Wolfsrudel aus dem St. Galler Calfeisental hat der Bund dem Gesuch des Kantons Glarus zur Erweiterung des Abschussperimeters auf Glarner Boden umgehend zugestimmt. Es darf somit auch durch die Glarner Wildhut reguliert werden.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Glarus

Kanton Glarus: Gesuch zur Regulierung des Kärpfrudels beim Bund eingereicht

Heute Mittwoch, 30. August 2023, hat der Kanton Glarus beim Bund ein Gesuch zur Regulierung des Wolfsrudels Kärpf eingereicht. Die gesetzlich vorgegebene Schadenschwelle wurde erreicht.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Wallis

Kanton Wallis: Antrag auf Regulierung des Wolfsrudels in der Region Nanz

Die kantonale Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) hat heute beim Bundesamt für Umwelt (BAFU) ein Gesuch für die Regulierung des Rudels in der Region Nanz eingereicht. Der Antrag konnte gestellt werden, nachdem Fotos die Anwesenheit von zwei Welpen zeigten, was die Reproduktion des Rudels in der Region bestätigt. Seit Beginn der Sömmerung wurden insgesamt 22 Nutztiere entweder in einer geschützten Situation oder auf einer nicht zumutbar schützbaren Alpe im Streifgebiet des Rudels gerissen. Damit sind die Voraussetzungen für ein Regulierungsgesuch gemäss der revidierten Jagdverordnung (JSV) zum Bundesgesetz über die Jagd erfüllt. Wird der Antrag auf Regulierung vom Bund genehmigt, kann der für das Departement für Sicherheit, Institutionen und Sport (DSIS) zuständige Staatsrat, Frédéric Favre, den Abschuss zur Regulierung anordnen.

Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: Bern , Freiburg
Kategorien: Wolf , Bund & Kantons­meldungen
Kanton: St. Gallen

Kanton St. Gallen erlässt Verfügung zur Regulation des Calfeisental-Rudels

Der Kanton St.Gallen erlässt die Regulation des Calfeisental-Wolfrudels, nachdem auf der Alp Garfarra im Weisstannental in den letzten vier Monaten mehr als acht Schafe gerissen worden sind. Die Risse können eindeutig dem Calfeisental-Wolfsrudel angerechnet werden. Der Kanton verfügt die Regulation, nachdem der Bund einem entsprechenden Gesuch zugestimmt hat.